Designer für die Zwischenablage

Diese Erweiterung kann verwendet werden, um Text zur Zwischenablage hinzuzufügen. Dies kann beispielsweise beim Zusammenfügen von verschiedenen Textabschnitten nützlich sein. Der Inhalt der Zwischenablage kann auch gelöscht werden.

Tastenkombinationen

  • NVDA+Windows+C: Fügt den ausgewählten Text, MathML-Objekte als Unicode-Punktschriftzeichen oder die Zeichenkette, die mit dem Lese-Cursor markiert wurde, in die Zwischenablage hinzu.
  • NVDA+windows+X: Löscht die Zwischenablage.
  • Nicht zugeordnet: Kopieren (oder Ausschneiden) in die Zwischenablage, mit der Möglichkeit, um eine vorherige Bestätigung gebeten zu werden.
  • Nicht zugewiesen: Zeigt den Text der Zwischenablage im Lesemodus an oder sagt an, wenn die Zwischenablage leer ist oder Inhalte enthält, die nicht in einer browserfähigen Nachricht angezeigt werden können, z. B. wenn Dateien oder Ordner aus dem Windows Explorer kopiert wurden.

Anmerkung: Die obigen Befehle können im NVDA-Menü unter Einstellungen / Eingaben... in der Kategorie "Befehle zum Text betrachten" geändert werden.

Einstellungen

  • Einstellungen des Designers für den inhalt der Zwischenablage: hier kann ein Trennzeichen zum leichteren Auffinden von Textsegmenten gesetzt werden, sobald der gesamte Text zur Zwischenablage eingefügt wurde. Es kann auch gewählt werden, ob der hinzugefügte Text angehängt oder vorangestellt wird, ob verfügbare Aktionen (Hinzufügen, Löschen der Zwischenablage, Kopieren und Ausschneiden emulieren) sofort oder nach Bestätigung ausgeführt werden sollen und ob Bestätigungen nur bei vorhandenem Text in der Zwischenablage ausgegeben werden.

Anmerkungen:

  • Der obige Befehl kann im NVDA-Menü unter Einstellungen / Eingaben in der Kategorie "Konfiguration" geändert werden.
  • Bestätigungen werden nicht angefordert, wenn ein Meldungsfenster von NVDA noch geöffnet ist. In diesem Fall werden die Aktionen sofort ausgeführt.

Änderungen in 11.0

  • Jetzt ist es möglich, Text mit den Standardbefehlen des NVDA-Cursors (NVDA+f9 und NVDA+f10) zu markieren und in die Zwischenablage zu kopieren. NVDA+Windows+f9 wird nicht mehr verwendet, um dem neuen Befehl NVDA+shift+f9 besser zu integrieren.
  • Erfordert NVDA 2019.3 oder höher.

Änderungen in 10.0

  • Es wurde ein Fehler in dem Dialog behoben, der verwendet wurde, um den Text der Zwischenablage anzuzeigen, wenn sein Titel nicht-lateinische Zeichen enthält.
  • Ein Fehler wurde behoben, der bei der Verwendung der emulierten Funktionen zum Ausschneiden und Kopieren mit einem arabischen Tastaturlayout auftrat. Dies wurde von Abdel behoben, der als zusätzlichen Autor dieser Erweiterung nun hinzugefügt wurde.

Änderungen in 9.0

  • Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, den Text der Zwischenablage im Lesemodus anzuzeigen.
  • Es wurde eine Option hinzugefügt, um zu wählen, ob Bestätigungen erforderlich sind, wenn die Zwischenablage nicht leer ist, z.B. wenn Dateien oder Ordner kopiert wurden.
  • Benötigt NVDA 2018.4 oder höher.

Änderungen in 8.0

Änderungen in 7.0

  • Die Befehle im Dialog zum Konfigurieren der Funktionen für das Emulieren der Kopier- und Ausschneide-Funktion werden bei der Installation entfernt, so dass das normale Verhalten von Strg+C und Strg+X wiederhergestellt werden kann.

Änderungen in 6.0

  • Optionen für verfügbare Aktionen nach der Ausführung einer Bestätigung wurden hinzugefügt.
  • Befehle für das Kopieren und Ausschneiden emulieren sind nun vorhanden. Diese können im NVDA-Menü im Bereich "Eingaben..." angepasst werden.
  • Es wurde ein Dialog hinzugefügt, um die Funktionen Kopieren und Ausschneiden emulieren bei der Installation anzupassen. Dies erlaubt es, die Befehle Strg+C und Strg+X zum Kopieren und Ausschneiden hinzuzufügen. Die Bestätigungsmeldung, ob Sie den Inhalt der Zwischenablage ersetzen möchten, kann hier umgeschaltet werden.
  • Die Dokumentation für script_add (Windows+NVDA+C) wurde korrigiert.

Änderungen in 5.0

  • Die visuelle Darstellung des Dialogs wurde verbessert und entspricht dem Erscheinungsbild der Dialoge in NVDA.
  • Benötigt NVDA 2016.4 oder höher.

Änderungen in 4.0

  • Erweiterungseinstellungen werden von der NVDA-Konfiguration verwaltet, so dass Standardprofile verwendet werden können, um verschiedene Trennlinien zu speichern. Es ist nicht erforderlich, die Einstellungen für den Import bei der Neuinstallation zu kopieren.
  • Es kann nun gewählt werden, ob der hinzugefügte Text angehängt oder vorangestellt werden soll, indem Sie das Kontrollkästchen Text vor den Daten der Zwischenablage hinzufügen im Einstellungsdialog der Erweiterung verwenden.

Änderungen in 3.0

  • Braille-Darstellung von MathML-Objekten können bei installiertem MathPlayer zur Zwischenablage kopiert oder ausgeschnitten werden.
  • Wenn kein Trennzeichen gesetzt ist, wird nur eine einzige Linie zwischen den angehängten Textsegmenten platziert.
  • Sie können ein Tastenkürzel zum Öffnen des Einstellungsdialogs zuweisen.
  • Es wurde ein Kontrollkästchen im Einstellungsdialog hinzugefügt, mit dem festgelegt wird, ob die Trennlinie beim erneuten Installieren der Erweiterung für den Import kopiert werden soll.

Änderungen in 2.0

  • Indische Zeichen können nun als Trennzeichen zwischen kopierten Inhalten verwendet werden.

Änderungen in 1.0

  • Erstveröffentlichung.