Uhr- und Kalender-Erweiterung für NVDA

Diese Erweiterung bietet die erweiterte Uhren-, Weck- und Kalenderfunktionalität für NVDA.

Anstatt immer Zeit und Datum von Windows zu bekommen, können Sie anpassen, wie Zeiten und Daten von NVDA gesprochen und in Braille ausgegeben werden sollen.

Zusätzlich können Sie den aktuellen Tag, die Wochennummer sowie die Anzahl der restlichen Tage des laufenden Jahres erhalten, Des weiteren können Sie eine automatische Zeitankündigung und dessen Intervall einstellen.

In die Erweiterung wurde eine Stoppuhr und ein Wecker integriert, sodass Sie die Zeit für Ihre Aufgaben wie das Kopieren von Dateien, die Installation von Programmen oder das Kochen von Mahlzeiten im Blick haben.

Anmerkung:

Wenn Sie diese Erweiterung mittels Update installieren, erkennt der Assistent während des Installationsprozesses, ob die alte Konfiguration mit der neuen kompatibel ist und bietet vor der Installation an, diese zu korrigieren. Anschließend müssen Sie nur mit OK bestätigen, um die Korrektur auszulösen.

Verwendung

  • Öffnen Sie den Konfigurationsdialog für diesee Erweiterung über das Untermenü Extras oder über das Einstellungsfenster Je nach Ihrer Version von NVDA;

    • Im Dialogfeld Uhr einrichten können Sie mit den ersten beiden Steuerelementen des Kombinationsfeldes Ihre bevorzugten Anzeigeformate für Uhrzeit und Datum auswählen;
    • Mit dem Auswahlfeld "Intervall" können Sie das Intervall für die automatische Zeitansage einstellen (alle 10 Minuten, alle 15 Minuten, alle 30 Minuten, jede Stunde oder Aus);
    • Mit dem Auswahlfeld "Zeitansage", welches nur sichtbar ist, sofern im Intervall-Kombinationsfeld die Option "Aus" nicht ausgewählt ist, können Sie konfigurieren wie die automatische Zeitansage gemeldet werden soll. Dabei haben Sie die Option zwischen Sprache und Ton, nur Sprache oder nur Ton;
    • Mit dem Auswahlfeld "Glockenton", welches nur dann sichtbar ist, wenn im Intervall-Kombinationsfeld die Option "aus" nicht ausgewählt ist, können Sie zwischen verschiedenen Glockengeräuschen wählen. Der ausgewählte Sound wird abgespielt, wenn die Zeitansage mit Ton gemeldet wird;
    • Mit dem Kontrollkästchen "Ruhezeit", welches nur dann sichtbar ist, wenn im Intervall-Kombinationsfeld die Option "Aus" nicht ausgewählt ist, können Sie den Zeitbereich konfigurieren, in dem keine automatische Zeitansage erfolgen soll;
    • Mit dem Kontrollkästchen "Eingabe im 24-Stunden-Format", welches nur dann sichtbarist, wenn Ruhezeit aktiviert ist, können Sie einstellen, ob Sie die Dauer der Ruhezeit im 12-Stunden-Format (morgens oder abends) oder im europäischen 24-Stunden-Format eingeben möchten;
    • Im Eingabefeld "steuerung der Start- und Endzeit", welches nur dann sichtbar ist, wenn Ruhezeit aktiviert ist, können Sie den Zeitbereich für Ruhezeiten konfigurieren. Die Uhrzeit sollte im Format HH:MM eingegeben werden, wenn das Kontrollkästchen "Eingabe im 24-Stunden-Format" aktiviert ist. Andernfalls müssen Sie wie unten beschrieben ein 12-Stunden-Format verwenden;
    • Wenn Sie fertig sind, navigieren Sie zur OK-Taste und aktivieren Sie sie, indem Sie die Eingabetaste drücken, um Ihre Einstellungen zu speichern;
    • Im Dialogfeld Wecker einrichten können Sie mit dem ersten Auswahlfeld in der Liste den gewünschten Countdown-Timer auswählen, welcher ausgelöst wird, bevor der Wecker klingelt;
    • Mit dem Eingabefeld "Wartezeit" können Sie die Wartezeit eingeben, bis der Wecker klingelt. Diese Dauer muss in 1 oder mehr Ziffern angegeben werden, nicht in einer Dezimalzahl;
    • Mit dem Auswahlfeld "Weckton" können Sie zwischen verschiedenen Alarmtönen wählen, die bei der ausgewählten Weckzeit abgespielt werden;
    • Mit der Taste "Pause" können Sie Wecktöne anhalten/fortsetzen, die zu lang sind;
    • Mit der Stopptaste können Sie Wecktöne stoppen, wenn sie zu lang sind;
    • Wenn Sie fertig sind, navigieren Sie mit der Tabulatortaste zur Schaltfläche OK und aktivieren Sie diese durch Drücken der Eingabetaste. Es sollte eine Meldung angezeigt werden, die Sie an die Wartezeit vor dem Weckton erinnert;
  • Drücken Sie NVDA+F12 einmal, um die aktuelle Uhrzeit , zweimal schnell, um das aktuelle Datum, dreimal schnell um den aktuellen Tag, die Kalenderwoche, das Jahr sowie die Anzahl der verbleibenden Tage des Jahres zu erhalten.

Tastenbefehle

  • NVDA+F12, aktuelle Uhrzeit abrufen;
  • NVDA+F12 zweimal kurz drücken, um das aktuelle Datum zu erhalten;
  • NVDA+F12 (dreimal schnell gedrückt) liest den aktuellen Tag, die Kalenderwoche, das Jahr sowie die Anzahl der verbleibenden Tage des Jahres vor.
  • Ein Befehl kann zugewiesen werden, dwelcher die verbleibende und verstrichene Zeit bis zum nächsten Weckton meldet;
  • Sie müssen selbst im Dialogfeld "Eingaben" in der Kategorie "Uhr" eine Geste für dieses Skript zuweisen;
  • Zweimaliges Drücken dieser Geste löscht den nächsten Wecker;
  • Es gibt ein weiteres Skript, um den aktuellen Weckton zu stoppen. Diesem Skript ist noch keine Geste zugewiesen;
  • Dieses Skript kann durch folgende Befehle aufgerufen werden.

Zwischenbefehle

Um Zwischenbefehle zu verwenden, drücken Sie NVDA+Shift+F12 gefolgt von einem der folgenden Tasten:

  • S: Startet, stoppt oder setzt die Stoppuhr zurück;
  • R: Setzt die Stoppuhr auf 0 zurück, ohne sie neu zu starten;
  • A: gibt die verbleibende und verstrichene Zeit bis zum nächsten Wecker an;
  • C: Deaktiviert den nächsten Wecker;
  • Leertaste: meldet die aktuelle Stoppuhr oder den Countdown-Timer;
  • p: stoppt den weckton, wenn der Ton zu lang ist;
  • H: Listet alle Befehle auf.

Syntax für Ruhezeit

  • Um Fehler zu vermeiden, muss die Eingabe der Ruhezeit einer strengen und präzisen Syntax folgen;
  • Wenn Sie das Kontrollkästchen "Eingabe im 24-Stunden-Format" aktivieren, muss das Format "HH:MM" sein;
  • Wenn Sie das Kontrollkästchen "Eingabe im 24-Stunden-Format" deaktivieren, muss das Format "HH:MM AM" oder "HH:MM PM" sein, das HH muss ein 12-Stunden-Format von 0 bis 12 enthalten und das Suffix "AM"|"PM" kann in Klein- oder Großbuchstaben angegeben werden
  • Wenn Sie das Kontrollkästchen "Ruhezeit" aktivieren und das Feld "Ruhezeit Anfang" oder "Ruhezeit Ende" leer lassen oder einen falschen Wert eingeben, wird das Kontrollkästchen "Ruhezeit" automatisch deaktiviert, um Fehler zu vermeiden;
  • Eine Fehlermeldung sollte angezeigt werden.

Kompatibilität

  • Diese Erweiterung ist mit den NVDA-Versionen 2014.3 bis 2019.1 kompatibel.