Sprachausgaben-Protokollierung

Eine NVDA-Erweiterung zur Protokollierung des Sprachausgabenverlaufs in einer oder mehreren Dateien. Es kann auf dem lokalen Computer den Sprachausgabenverlauf in eine Textdatei protokollieren. Es kann auch den Sprachausgabenverlauf von einem Remote-Computer protokollieren, die über die Erweiterung Fernzugriff empfangen wurde, entweder in dieselbe oder eine andere Datei gespeichert werden.

Konfiguration

Um diese Erweiterung zu konfigurieren, öffnen Sie das NVDA-Menü, gehen Sie in die Einstellungen, dort wählen Sie Sprachausgaben-Protokollierung aus (NVDA+N, O, E, dann drücken Sie S, bis Sie dorthin kommen).

Hinweis: Die Erweiterung kann nur im Profil "Normale Konfiguration" von NVDA konfiguriert werden. Das Add-on ist nicht profilabhängig. Wenn Ihnen ein Anwendungsfall einfällt, bei dem es in verschiedenen Profilen anders funktionieren muss, wenden Sie sich bitte an den Autor oder melden Sie einen Fehler im GitHub-Repository.

Die folgenden Einstellungen sind verfügbar:

  • Das Verzeichnis für die Protokollierung. Sie können das gewünschte Zielverzeichnis, das bereits existieren muss, eingeben oder danach suchen. Systemvariablen wie %temp%, %userprofile%, etc. können in diesem Feld verwendet werden.
  • Dateiname für das eigene Protokoll. Die erstellte Datei wird in dem oben genannten Verzeichnis abgelegt. Sie enthält den Sprachausgabenverlauf, der im Protokollmodus aufgezeichnet wird. Dies kann dieselbe wie die Datei für die Remote-Protokollierung sein. Lassen Sie das Feld leer, um diese Art der Protokollierung vollständig zu deaktivieren.
  • Dateiname für das Remote-Protokoll. Die erstellte Datei wird in dem oben genannten Verzeichnis abgelegt. Sie enthält den Sprachausgabenverlauf, der protokolliert wird, während der Remote-Protokollierungsmodus aktiviert ist. Sie kann dieselbe wie die Datei für eigene Protokollierung sein. Lassen Sie das Feld leer, um diese Art der Protokollierung vollständig zu deaktivieren.
  • Trennzeichen. In diesem Kombinationsfeld können Sie eines der verfügbaren Trennzeichen für die Äußerungen auswählen. Siehe unten für weitere Informationen.
  • Benutzerdefiniertes Trennzeichen. In dieses Feld können Sie ein benutzerdefiniertes Trennzeichen für die Äußerungen eingeben (siehe unten), welches verwendet wird, wenn in dem Kombinationsfeld "Benutzerdefiniert" ausgewählt wurde.

Trennzeichen für die Äußerungen

Wenn NVDA beim Lesen Ihres Desktops etwas wie "Papierkorb 1 von 55" sagt, wird dies als zwei separate Äußerungen betrachtet. Die erste ist der Name des Objekts ("Papierkorb", in diesem Beispiel) und die zweite ist die Information über die Position des Objekts ("1 von 55", in diesem Beispiel).

Je nachdem, was Sie lesen und wie Sie NVDA konfiguriert haben, können während einer einzigen Sprachsequenz mehrere separate Äußerungen erfolgen.

Im normalen NVDA-Protokoll auf der Debug-Stufe wird jede einzelne Äußerung durch zwei Leerzeichen getrennt, wie im obigen Beispiel dargestellt.

Mit der Sprachausgaben-Protokollierung können Sie Äußerungen auf die gleiche Weise wie NVDA trennen (mit zwei Leerzeichen) oder durch eine von mehreren Alternativen (ein Zeilenumbruch, ein Komma und ein Leerzeichen, zwei Unterstriche) oder durch eine benutzerdefinierte Sequenz, die Sie sich selbst ausdenken.

Wenn Sie z. B. zwei Dollarzeichen ($$) als Trennzeichen für die Äußerungen von der Sprachausgabe verwenden möchten, stellen Sie das Kombinationsfeld auf "Benutzerdefiniert" ein und geben "$$" (ohne Anführungszeichen) in das Feld für das benutzerdefinierte Trennzeichen ein. Wenn es ein Tabulator sein soll, können Sie "\t" eingeben.

Protokollierung starten und beenden

In dieser Erweiterung sind standardmäßig zwei Tastenbefehle voreingestellt. Sie können sie im NVDA-Menü unter "Werkzeuge" in der entsprechenden Kategorie im Dialogfeld für die Tastenbefehle anpassen.

Suchen Sie nach "Schaltet die Protokollierung der eigenen Sprachausgabe um" und "Schaltet die Protokollierung der Remote-Sprachausgabe um".

  • NVDA+Alt+L: Startet/beendet die Aufzeichnung der eigenen Sprachausgabe.
  • NVDA+Umschalt+Alt+L: Startet/stoppt die Aufzeichnung der Remote-Sprachausgabe.

Ein Hinweis zur Aufzeichnung der Remote-Sprachausgabe

Diese Erweiterung ist für die Zusammenarbeit mit der Erweiterung für den Fernzugriff zur Protokollierung der Remote-Sprachausgabe vorgesehen.

Es ist wichtig zu wissen, dass es nicht möglich ist, die Protokollierung für Fernsitzungen zu starten, bevor Sie nicht tatsächlich eine Sitzung gestartet haben. Es gibt keine Möglichkeit, die Protokollierung zu starten und sie im Standby-Modus warten zu lassen, bis eine Fernsitzung beginnt, und dann mit der Protokollierung zu beginnen.

Einmal gestartet, wird die Protokollierung jedoch über alle Remote-Sitzungen hinweg fortgesetzt.

Feedback und Feature-Anfragen

Wenn Sie eine Funktion vorschlagen oder einen Fehler melden möchten, wenden Sie sich bitte per E-Mail an uns oder melden Sie ein issue.

Wie immer freue ich mich, wenn ich höre, dass meine Erweiterungen nützlich sind und wofür sie verwendet werden.